Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
zurück

Familie & Beruf

Job oder Ausbildung gesucht?

Image
Selbstbestimmte Teilhabe auf dem Arbeitsmarkt für Frauen mit Flucht- oder Einwanderungsgeschichte in der Region und Stadt Hannover

Ziel des Projekts

Mit diesem Projekt werden Frauen mit Flucht- oder Migrationserfahrung, die sich eine berufliche Perspektive in der Stadt oder Region Hannover aufbauen möchten, für den Arbeitsmarkt vorbereitet, motiviert sowie bei ihrem Einstieg in den Arbeitsmarkt begleitet. START soll Frauen mit Migrationserfahrung eine frauenspezifische und lebenslagenorientierte Ansprache, (Verweis-)Beratung sowie kontinuierliche, vertrauensvolle und individuelle Begleitung bieten.

Das Projekt richtet sich besonders an neuzugewanderte Frauen, die Unterstützungsbedarf haben. Deshalb wird eine enge Verzahnung des Programms mit den Regelinstrumenten der Agenturen für Arbeit und Jobcenter angestrebt. Denn in immer mehr Berufen werden Fachkräfte knapp. Jede gelungene Arbeitsintegration ist ein großer persönlicher Erfolg für die Migrantinnen und zugleich ein Beitrag für die Arbeits- und Fachkräftesicherung.

 

Kostenlose Angebote

Das Vorhaben bietet den Frauen individuelle Beratung und verschiedene Kurse, die ihnen langfristig dabei helfen sollen in den deutschen Arbeitsmarkt einzusteigen. Die folgenden kostenlosen Angebote stehen zur Verfügung:

  • Individuelle Beratung und Unterstützung
  • Berufsorientierungskurse (Empowerment und berufliche Orientierung)
  • Sprachcafés
  • Computerkurse
  • Offene Sprecshtunde
  • Peer-Mentoring

Im Vordergrund dieser Aktivitäten steht es die deutschen Sprachkenntnisse auszubauen, sich mit anderen Frauen über Themen, wie den Alltag in Deutschland oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf auszutauschen, sowie den deutschen Arbeitsmarkt besser kennenzulernen. Hierfür werden gemeinsam Jobmessen besucht und digitale Fähigkeiten erlernt, wie das Erstellen einer Online-Bewerbung, das Schreiben einer E-Mail und vieles mehr.

Flyer START

Kontakt

Interessierte können sich an eine der unten aufgeführten Organisationen wenden. Nach dem Kennelerngespräch wird jede Teilnehmerin von einem*r individuellen Berater*in betreut und die Teilnehmerin kann an kostenlosen Kursen teilnehmen.

Für die Anmeldung:
Aurora Meyring, International Rescue Committee Deutschland gGmbH, Mobil:0176-85995075
Dr. Meltem Sermet, Föderation Türkischer Elternvereine in Niedersachsen, Mobil: 0176-62589701
Oksana Savenko, Ukrainischer Verein in Niedersachsen, Mobil: 0176-66324165

 

Mehr Informationen zum Projekt

Weitere Einblicke in das Projekt unter:
INTERNATIONAL RESCUE COMMITTEE
FöTEV-NDS
Ukrainischer Verein in Niedersachsen e.V.
oder bei Instagram projekt_start_hannover

 

Autor*in: Dr. Meltem Sermet (Projektreferentin START-Selbstbestimmte Teilhabe auf dem Arbeitsmarkt für Frauen mit Einwanderungs- oder Fluchtgeschichte, FöTEV-Nds e.V.)


START – Selbstbestimmte Teilhabe auf dem Arbeitsmarkt für Region und Stadt Hannover im Rahmen der Richtlinie “MY TURN –Frauen mit Migrationserfahrung starten durch” (Okt 2022- Dez 2025)

Das Projekt wird gefördert durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und Europäischer Sozialfond Plus (ESF Plus). Projektverbund: International Rescue Committe (IRC) (Projektträger), Föderation Türkischer Elternvereine in Niedersachsen e.V. (FöTEV-Nds e.V.) und Ukrainischer Verein in Niedersachsen (UVN e.V.)

Datum: 29 Nov, 2023